Conradi+Kaiser

Im Sinne der Kreislaufwirtschaft

Mehrere hunderttausend Tonnen an Altreifen sammeln sich alljährlich alleine in Deutschland an. Verbrennung und illegale Lagerung tragen zu einem nicht unerheblichen Anstieg der Verschmutzung von Weltmeeren und zur Verschlechterung des Klimas bei. Als Unternehmen, das aus ELT (End of Life-Tyres) gewonnenes Gummigranulat seit über dreißig Jahren zu neuer Blüte führt, sind wir dieser Tage besonders stolz darauf, einen wertvollen Beitrag für das ökologische Gleichgewicht zu leisten.

Unser Rohstoff

End of Life Tyres

Betrachtet man unsere Produkte wird schnell klar, warum das aus End of Life-Tyres resultierende Gummigranulat für Recycling prädestiniert ist. Der Sekundärgrundstoff vereint Beständigkeits- und Absorptionsseigenschaften. Das macht ihn für uns zur wertvollsten Ressource – und Conradi+Kaiser damit zu einem essenziellen Teil verarbeitender Industrie im Komplex der Kreislaufwirtschaft.

Unsere Produkte

Nachhaltige Kernkompetenz

Ein für uns wichtiger Schritt in Richtung Klimafreundlichkeit sind Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft. Unser Ziel ist es dabei, Produkte mit hohem gesellschaftlichem Mehrwert zu schaffen. Deswegen liegt unser Hauptaugenmerk bereits seit Jahrzenten auf der Produktion von Bodensystemen, Design-Elementen und Fallschutz für Kinderspielplätze. Auch im Bereich der Verkehrsberuhigung bieten wir ein großes Produkt-Portfolio und produzieren individuelle Gummiformteile für höchste Ansprüche.

Durch Nachhaltigkeit ans Ziel

Conradi+Kaiser schafft eine hochwertige Palette an Produkten für viele Bereiche des täglichen Lebens. Dabei agieren wir ganz im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, nutzen dafür aus Altreifen gewonnenes Gummigranulat und helfen damit, die enorme Umweltbelastung durch Verbrennung und illegale Lagerung und zu verringern.